Erlebnispädagogik

Der Reformpädagoge Kurt Hahn (1886 – 1974) ist sowohl geistiger Vater als auch Begründer der heutigen Erlebnispädagogik. Beim Analysieren der Gesellschaft stelle Kurt Hahn fest, dass sie unter so genannten „Zivilisationskrankheiten“ leidet. Laut seinen Beobachtungen gab bzw. gibt es einen Mangel an zwischenmenschlichen Beziehungen, ein zu wenig an physischer Ertüchtigung, einen Mangel an Initiative und den Hang sich gehen zu lassen. Dem entgegen setzte Hahn körperliches Training (Wandern, Laufen, Spielen, Turnen), Kunstübungen (Zeichnen, Modellieren) und praktische Arbeiten (im Garten, auf dem Feld, in der Werkstatt, auf dem Bauplatz). Die Konzepte wurden im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Heute wird von einem ganzheitlichen Bildungskonzept gesprochen. Diese Art der Pädagogik ist „ein Lernen durch Kopf, Herz und Hand“.

(Quelle: michael-lausberg.de)

 

Wie wichtig ist Abenteuer und Erlebnis in der Pädagogik?

 

Kompetenzen und Ausbildung

Erlebnispädagogen/innen erwerben im Rahmen ihrer Ausbildung neben pädagogischen und psychologischen Kompetenzen zur angemessenen Prozessbegleitung und verantwortungsvollen Gruppenführung auch die erforderlichen technischen Qualifikationen zur sicheren Anleitung der Teilnehmenden in den entsprechenden erlebnispädagogischen Lernräumen und Aktivitäten. Grundlegend sind hierbei die Orientierung an einem humanistischen Menschenbild, eine wertschätzende Haltung gegenüber menschlicher Vielfalt und einem Wertesystem, das sich in den Menschenrechten verankert sieht.

(Quelle: Quelltext anzeigen))

 

Weiterführende Literatur

[amazon_link asins=’3825245217,3940562866,3497022934,3944708385,3780058014′ template=’ProductAd’ store=’sozialestelle-21′ marketplace=’DE’ link_id=’00fef8d0-3b0e-11e7-8388-b18b13366983′]

Keine Stellen gefunden

Einsatzmöglichkeiten

Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten für Erlebnispädagogen sind sehr vielseitig. Erlebnispädagogen sind beispielsweise in Heimen, Kindergärten, (Hoch-)schulen, der Erziehungs- und Familienhilfe gefragt.

(Quelle: eos.de)

Kommentar hinterlassen